0 0

Wichtig im Winter: Luftfeuchtigkeit


In den dunklen Jahreszeiten Herbst und Winter sind die Fenster meist geschlossen. Es gibt wenig Luftzirkulation in den eigenen vier Wänden, die Luft "steht". Bei kalten Außentemperaturen ist zudem die Heizung im Dauerbetrieb. Diese Faktoren können zu ungesunder Raumluft führen, die auf unser Wohlbefinden schlagen kann.



Daher ist es wichtig, die Luftfeuchtigkeit im Raum konstant zwischen 40% und 60% zu halten. Zum Glück gibt es hilfreiche Produkte, die zu einem gesunden Raumklima beitragen können.

Die optimale Luftfeuchtigkeit beträgt 40 - 60%

Zu trocken? Nutzen Sie einen Luftbefeuchter


Eine Ursache für trockene Luft ist beispielsweise stetige Heizungswärme, im Herbst und Winter also vorprogrammiert.  Die fehlende Luftfeuchtigkeit kann unsere Atemwege belasten und das Risiko für Erkältungen erhöhen.



Ein Luftbefeuchter wirkt nach dem Prinzip der Verdunstung. Das in den Tank gefüllte Wasser wird nach und nach verdunstet. Die dadurch entstandene Feuchtigkeit verteilt sich dann gleichmäßig auf die Raumluft.

Keramik-Luftbefeuchter
-48 %
24,99 12,99
Salzkristall-Luftbefeuchter
-20 %
49,99 39,99
Mobiler Luftkühler „Fresh Cube”
-51 %

Zu feucht? Luftentfeuchter entziehen Feuchtigkeit


Zu feuchte Luft kann im Wohnraum vielfältige Ursachen haben. Heißer Wasserdampf entsteht etwa oft beim Kochen, aber auch nasse Kleidung gibt Feuchtigkeit an die Luft ab. Ein sichtbares Indiz sind oftmals beschlagene Scheiben oder Kondensationswasser am Fenster. Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit begünstigt die Bildung von Schimmel an Fensterrahmen oder an Holz.



Ein Luftentfeuchter leitet die Raumluft durch das Gerät und entzieht ihr dabei Feuchtigkeit. Das herausgefilterte Wasser wird meist in einem Wassertank gesammelt und kann dann entleert werden. Einfachere Luftbefeuchter ohne Elektronik bestehen hingegen aus saugfähigem Material, um damit die Feuchtigkeit aufzusaugen.

Wie messe ich Luftfeuchtigkeit?


Um den Feuchtigkeitsgehalt der Raumluft zu messen gibt es verschiedene Möglichkeiten. Handelsübliche Wetterstationen haben in den meisten Fällen eine eingebaute Funktion, mithilfe derer Sie die Feuchtigkeit im Innenraum messen können. Im Fachjargon gibt es auch die sogenannten "Hygrometer", die speziell zu diesem Zweck angeboten werden.



Falls Sie noch keine Wetterstation mit Feuchtigkeitsmessung oder ein Hygrometer haben, so haben wir hier eine Auswahl für Sie zusammengestellt. Es gibt einfache Modelle, die nur den Innenraum messen - aber auch Modelle, die mittels Sensor auch den Außenbereich im Blick haben.

Multifunktions-Tischuhr
-50 %
30,00 15,00
Funk-Wetterstation „E’Clipse“
-38 %

Luft von Schadstoffen befreien


Ein weiterer Aspekt sauberer Luft ist die Belastung mit Schadstoffen, Hausstaub oder Gerüchen. Schlechte Gerüche sind zwar kein Gesundheitsrisiko, beeinflussen aber durchaus unser Wohlbefinden. Für Hausstauballergiker lohnt sich ein Luftreiniger, da auch Hausstaub aus der Luft gefiltert werden kann. Besonders bei trockener Luft schwebt Staub lange umher, da dieser sonst nur durch Feuchtigkeit gebunden wird.



Eventuell wohnen Sie an einer dicht befahrenen Straße und durch regelmäßiges Lüften gelangen Smog und Abgase in Ihre Wohnung? Auch diese Schadstoffe kann ein Luftreiniger problemlos filtern.

Luftreiniger mit 6-Filter-System
-33 %
Lufterfrischer
249,99

Weitere Produkte zum Thema Raumklima


Achten Sie darauf, dass es keinen unnötigen Durchzug in Ihrer Wohnung gibt. Es kann zum Beispiel durch fehlerhafte Dichtungen oder große Türspalte kalte Luft von außen eindringen. Ihre Heizkörper sollten Sie regelmäßig entlüften. Um Schimmelbildung zu vermeiden sollten Sie Kondenswasser stets von Fenstern entfernen.

Zugluft-Stopper
-23 %
12,99 ab 9,99
Fensterklar 500 ml
4,5
ab 12,99 (25,98 €/l)
Schimmel-Haftvernichter 2er Pack
4,5
24,99 (24,99 €/l)
Zirbenöl-Spray
9,99 (39,96 €/l)
Duschabzieher
4,5
24,99