0 0

Sorgenfrei trotz Inkontinenz


Inkontinenz trifft viele Menschen der Bevölkerung – nicht nur ältere Menschen. Auch jüngere Menschen, vor allem Frauen, sind davon betroffen. Mit Inkontinenzartikeln ist Inkontinenz keine Einschränkung. Hier finden Sie Inkontinenzeinlagen und Hygieneartikel, mit denen Sie trotz Blasenschwäche sorgenfrei das Leben genießen können.



Mögliche Ursachen von Inkontinenz

Was ist eigentlich Inkontinenz? Inkontinenz wird auch als Blasenschwäche bezeichnet. Betroffene Personen können den Urin nicht halten. Inkontinenz kann verschiedene Ursachen haben: Körperliche Belastung: Durch starke körperliche Belastung, beispielsweise beim Tragen von schweren Gegenständen oder durch Niesen und Husten kann es zu einem ungewollten Urinverlust kommen.


Auch starkes Lachen kann Inkontinenz auslösen. Bei einer starken Ausprägung kann ein ungewollter Harnverlust selbst bei leichten Bewegungen vorkommen. Hier folgen die üblichen Klassifikationen von Inkontinenz:


  • - Dranginkontinenz: Bei einer Drankinkontinenz leert sich die Blase ungewollt, obwohl sie noch nicht voll ist. Bei dieser Art der Inkontinenz können Inkontinenzartikel helfen.

  • - Reflexinkontinenz: Betroffene spüren nicht, wenn die Blase voll ist. Die Entleerung geschieht dann automatisch und ohne Steuerung.

  • - Überlaufinkontinenz: Bei dieser Art der Inkontinenz verlieren Betroffene bei einer vollen Blase geringe Mengen an Urin. Inkontinenzeinlagen oder Inkontinenzhosen schaffen Abhilfe.

  • - Stuhlinkontinenz: Bei der Stuhlinkontinenz kommt es zu einem ungewollten Abgang von Stuhl.


Die verschiedenen Arten der Kontinenz können auf Krankheiten, Operationen, Muskelschwäche oder psychische Ursachen zurückzuführen sein. Die Ursache sollten Sie mit dem Arzt abklären. Die gute Nachricht lautet: Die Beschwerden können Sie mit Inkontinenzartikeln, Einlagen und anderen Hilfsmitteln für Senioren behandeln, sodass Inkontinenz keine Einschränkung im Alltag darstellt.



Mit einer Inkontinenzauflage auf der sicheren Seite

Je älter wir werden, desto angreifbarer wird unser Körper, und auch die Blase und der Darm schwächeln. Doch die Ursachen für Inkontinenz können vielfältig sein und auch jüngere Menschen treffen.


Eine Beckenbodenschwäche kann genauso dafür verantwortlich sein, dass Sie Stuhl oder Urin nicht richtig halten können, wie neurologische Krankheiten (z.B. Multiple Sklerose) oder eine Operation, bei der die Nerven geschädigt wurden. Ist das der Fall, hilft eine Inkontinenzauflage, Sitzmöbel gegen Urin und andere Flüssigkeiten zu schützen.



Hygieneartikel gegen Inkontinenz – das Leben trotzdem genießen

Wenn man ständig die Sorge hat, den Urin oder Stuhl nicht halten zu können, unterliegt das Leben einer starken Einschränkung. Hygieneartikel sind wasserundurchlässig und schützen Ihre Sitzmöbel zuverlässig vor Urin, Blut und anderen Körperflüssigkeiten.


Zu den Gesundheitsartikeln und Seniorenprodukten von Sanpura gegen Inkontinenz gehören:


  • - Sitzauflagen für Sitzmöbel

  • - Spannauflagen für das Bett

  • - Stecklaken als Bettauflage gegen Inkontinenz

  • - Schutzauflagen für den Autositz


  • Inkontinenzauflagen erhalten Sie als Nässeschutz in verschiedenen Stärken. Entdecken Sie jetzt Bettschutzauflagen und Matratzenschoner, mit denen Sie nachts ruhig und entspannt schlafen. Der Matratzenschutz gegen Inkontinenz von Sanpura ist bei 60 Grad waschbar und fängt Flüssigkeiten verlässlich auf.


    Unser Tipp: Damit die Matratzenauflage nicht verrutscht, können Sie darunter als zusätzliche Bettschutzeinlage ein Stecklaken anbringen. Und wenn doch mal etwas danebengeht, entfernt das Geruchsabsorber-Spray zuverlässig unangenehme Gerüche.



    Hygieneartikel für mehr Sicherheit unterwegs

    Hygieneartikel eignen sich nicht nur für ältere Menschen und bei Inkontinenz, sondern auch für die ganz normale Hygiene im Alltag. Gerade bei Inkontinenz oder anderen medizinischen Problemen fühlen sich die Betroffenen unsicher.


    Unterwegs nicht rechtzeitig eine öffentliche Toilette finden zu können und einfache Bus- und Bahnverspätungen sind ein Grund für große Sorgen. Viele Betroffene verzichten lieber ganz auf längere Reisen und bleiben zu Hause.


    Hier besteht die Gefahr der Isolation aus Scham. Doch das muss nicht sein: Der Angst vor dem ungewollten Harnablass können Sie mit Hygieneartikeln und Inkontinenzeinlagen entgegenwirken. Mit der richtigen Vorbereitung muss die Inkontinenz oder ein anderes medizinisches Problem Ihren Alltag nicht einschränken.



    Gut vorbereitet mit Hygieneartikeln

    Scham ist fehl am Platz – immerhin haben Sie es sich nicht ausgesucht, auf Hygieneartikel und andere Hilfsmittel angewiesen zu sein. Wie Sie jedoch mit Ihrer Inkontinenz umgehen, liegt in Ihrer Hand.


    Kein medizinisches Problem müssen Sie als Schicksal hinnehmen. Stattdessen können Sie gezielt mit dem Arzt an der Behandlung der Ursachen arbeiten, während Sie die Symptome mit Hilfsmitteln in den Griff bekommen.


    Auf kurze und lange Reisen können Sie sich gezielt vorbereiten und damit einiges an Anspannung und Sorgen vermeiden. Nehmen Sie beispielsweise Inkontinenzeinlagen, mobile Urinale, Geruchsabsorber und weitere Hygieneartikel sowie Kleidung zum Wechseln auf kurze und längere Autofahrten mit. Kommt es zu einem Stau und die Toilette ist nicht rechtzeitig erreichbar, müssen Sie nicht verzweifeln, denn Sie sind gut vorbereitet.



    Hygieneartikel bei Inkontinenz

    Mit Hygieneartikeln müssen Sie sich keine Sorgen um nasse Kleidung oder unangenehme Gerüche machen, wenn die Blasenschwäche einsetzt. Produkte wie der Urinentferner, das Matratzen-Reiniger-Spray und der Geruchsabsorber sorgen für Sauberkeit und neutralisieren Gerüche. Für unterwegs eignen sich Reisetoiletten, mobile Urinale oder Inkontinenzhosen.



    Keine Probleme mehr mit Inkontinenz dank Inkontinenzeinlagen

    Es ist ein Tabuthema, über das keiner gerne spricht. Doch von Inkontinenz sind nicht nur ältere Menschen betroffen, auch jüngere Frauen und Männer können unter diesem Problem leiden. Bei Sanpura finden Sie eine Auswahl an Artikeln gegen dieses Problem: sichere Inkontinenzeinlagen mit einer hohen Saugstärke, sowie Inkontinenzhosen, Einwegslips und Slipeinlagen für Männer und Frauen. 



    Was tun bei Inkontinenz?

    Für Inkontinenz müssen Sie sich nicht schämen – die Ursachen können auf vielerlei Probleme wie eine OP, eine Muskelschwäche und körperliche Belastungen zurückzuführen sein. Nach einer ärztlichen Abklärung der möglichen Ursachen geht es darum, die Blasenschwäche zu behandeln und die Symptome in den Griff zu bekommen. Mit Inkontinenzeinlagen und Co. können Sie sich in jeder Situation sicher fühlen.


    Inkontinenz muss einem aktiven Alltag also nicht im Weg stehen: Mit Einwegslips und Inkontinenzwindeln können Sie problemlos sportlich unterwegs sein oder sorgenfrei in den Urlaub fahren.


    Bei ungewolltem Harnablass fließt der Urin in die Inkontinenzeinlage oder in eine Windel für Erwachsene hinein. Das spezielle Saugmaterial schließt große Mengen an Flüssigkeit ein und Ihre Kleidung bleibt trocken. Je nach Modell nehmen diese Inkontinenzhosen bis zu 1,7 Liter Flüssigkeit auf.


    Inkontinenzhosen eignen sich für das Tragen in der Nacht. Bei einer leichten Inkontinenz sind Inkontinenzeinlagen empfehlenswert. Diese nehmen die Feuchtigkeit nicht nur sicher auf, sie halten die Intimregion auch angenehm trocken. Da die Unterwäsche trocken bleibt, beugen die Einlagen einer Unterkühlung und Blasenbeschwerden vor. Achten Sie auf die Saugstärke der Einlagen.



    Die Vorteile von Inkontinenzeinlagen

    Richtig angewandt können Inkontinenzeinlagen einen unbeschwerten Alltag unterstützen. Die Einlagen eignen sich nicht nur für Senioren, sondern auch für jüngere Menschen, etwa nach einer Krankheit oder Operation. Inkontinenzeinlagen fallen äußerlich nicht auf. Sitzt die Inkontinenzeinlage richtig, spüren Sie sie kaum.


    Bei unkontrolliertem Urinabgang wird der Harn vom Saugkern sofort aufgenommen und eingeschlossen. So bleibt die Oberfläche trocken und Sie behalten ein angenehmes Tragegefühl.



    Inkontinenzhosen und Inkontinenzeinlagen – ein starkes Team

    Inkontinenzhosen sind für Damen und Herren erhältlich – und eigentlich sehen sie aus wie ganz normale Unterwäsche. Doch die Hosen werden entweder teilweise oder ganz aus feuchtigkeitsundurchlässigem Material angefertigt. Gemeinsam mit Inkontinenzeinlagen schließen sie Urin sicher ein, ohne dass die Kleidung durchnässt wird oder unangenehmer Geruch entsteht.


    Inkontinenzhosen fixieren Inkontinenzeinlagen und sorgen dafür, dass diese nicht verrutschen. So können Sie sich trotz Inkontinenz hundertprozentig sicher fühlen. Neben Inkontinenzhosen aus Stoff sind sie auch als Einwegslips erhältlich. Nach Gebrauch können diese an den Seiten aufgerissen und entsorgt werden.



    Inkontinenzhosen im Alltag – alles kein Problem

    Harn- und Stuhlinkontinenz ist ein gesellschaftliches Tabuthema. Über Krankheiten wie Arthritis oder Diabetes können die Betroffenen problemlos sprechen und sich über die Alltagsbeschwerden austauschen. Über Harn- und Stuhlinkontinenz spricht niemand.


    Umso mehr fühlen sich die Betroffenen mit diesem Problem alleine. Dabei kann Inkontinenz jeden treffen: durch Harnwegsinfektionen, Prostatavergrößerungen, operative Eingriffe, Schlaganfälle oder Durchblutungsstörungen.


    Betrifft Sie dieses Problem, denken Sie daran: Sie sind nicht allein. Neben der ärztlichen Therapie sollten Sie die Symptome mit Inkontinenzartikeln und Hygieneartikeln in den Griff bekommen. Was zunächst umständlich erscheinen mag, ist mit etwas Vorbereitung nicht schwer. Mit Inkontinenzhosen- und Einlagen können Sie sorgenfrei längere Ausflüge antreten und müssen sich nicht zu Hause verstecken.


    Für jeden Schweregrad können Sie bei Sanpura, Ihrem Onlineshop für Gesundheitsprodukte und Seniorenbedarf, die passenden Artikel bestellen.



    Diese Arten von Inkontinenzhosen gibt es

    • - Einwegslips: Bei Einwegslips für Inkontinenz handelt es sich um sehr saugfähige Slips zum Einweggebrauch. Umgangssprachlich werden sie auch als Windeln für Erwachsene bezeichnet. Sie eignen sich für unterwegs und auf Reisen. Nach Gebrauch können sie seitlich aufgerissen werden.


  • - Fixierhose: Fixierhosen sind locker sitzende Hosen, die Platz für größere Inkontinenzeinlagen bieten. Sie eignen sich bei mittlerer und schwerer Inkontinenz.

  • - Inkontinenzeinlagen: Inkontinenzeinlagen werden in Verbindung mit Inkontinenzhosen verwendet. Sie ergänzen die Inkontinenzhose und bieten einen zusätzlichen Schutz. Das saugfähige Material schließt Feuchtigkeit sofort ein und die Haut im - - - Intimbereich bleibt angenehm trocken.

  • - Inkontinenzslip: Inkontinenzslips sind für Männer und Frauen erhältlich und sehen aus wie normale Slips. Im Intimbereich befindet sich eine feuchtigkeitsundurchlässige Einlage, die den Austritt von Urin verhindert. Sie können mit einer Inkontinenzeinlage gepolstert werden und eignen sich bei leichter Inkontinenz.

  • - Knöpfbare Inkontinenzhose: Knöpfbare Inkontinenzhosen- und Slips können seitlich mit Druckknöpfen geöffnet werden. Das erleichtert das an- und ausziehen im Liegen.

  • - Urinflasche: Die Urinflasche kommt bei Menschen zum Einsatz, die nicht selbstständig aufstehen können oder dürfen – beispielsweise nach einer Operation. Urinflaschen sind für Frauen und Männer erhältlich.



  • Urinflaschen zur Wahrung der Selbstständigkeit

    Nach operativen Eingriffen, einer Beckenfraktur oder Beinvenenthrombosen verordnet der Arzt strikte Bettruhe. Doch was, wenn die Blase drückt? Bei der Harnentleerung auf fremde Hilfe angewiesen zu sein ist vielen Menschen verständlicherweise unangenehm. Damit dieser Vorgang trotz Bettruhe so eigenständig und diskret wie möglich vorgehen kann, unterstützen Urinflaschen die Betroffenen. Sie werden als mobiles Urinal direkt im Bett verwendet.


    Urinflaschen ermöglichen den Harnablass im Liegen. Sie sind länglich in Ihrer Form und können nach Gebrauch mit einem Deckel geruchssicher verschlossen werden. Es gibt spezielle Urinflaschen für Frauen und Männer, die sich in der Form ihrer Öffnung unterscheiden. Die Urinflasche kann mittels einer Halterung am oder neben dem Bett angebracht werden und ist somit auch nachts in greifbarer Nähe. Mit etwas Übung kann die Urinflasche ohne fremde Hilfe benutzt werden.



    Verwendung und Pflege von Urinflaschen

    Die Urinflasche wird zur Benutzung direkt an den Intimbereich angelegt bzw. der Penis wird in die Flasche eingeführt. Das Pflegepersonal kann die richtige Benutzung erklären. Beim Harnablass können die Patienten alleine gelassen werden. So wird die Intimsphäre trotz Einschränkungen gewahrt. Nach dem Toilettengang sollte die Flasche geleert und gereinigt werden.


    Neben Urinflaschen und Gesundheitsprodukten finden Sie bei Sanpura auch viele weitere Alltagshilfen für Menschen mit einer eingeschränkten Mobilität. Beispielsweise unterstützen Anziehhilfen, WC Stühle und Aufstehhilfen kranke Menschen und das Pflegepersonal.

    Artikel rund um das Thema Inkontinenz unkompliziert und günstig online kaufen: Bestellen Sie in unserem Online Shop Produkte aus dem Bereich Inkontinenz auf Rechnung. Wir freuen uns auf Sie!


    sanpura.de erhält bei Trusted Shops eine Bewertung von 4.53 von 5.00 Punkten. Basierend auf 419 Bewertungen.

    Jetzt von Sanpura profitieren:
    • Fachhandel mit geprüfter Qualität
    • Kostenloser Gesundheitskatalog
    • Beratung von unserem Experten-Team
    • Ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Direktbestellung
    • 30 Tage Rückgabemöglichkeit
    • Kauf auf Rechnung
    • 3 Jahre Sanpura Qualitätsgarantie
    • Käuferschutz
    • Datenschutz
    • Sicheres Zahlen mit SSL-Verschlüsselung
    Unsere Kontaktdaten: