0 0

Kaufen ohne Risiko - Verlängertes Rückgaberecht bis 15.01.2022!

Altersgerechtes Badezimmer - Unabhängigkeit und Komfort


Sanpura-Redaktion ----- 30. August 2021


Den Körper zu pflegen gehört zu unseren täglichen Ritualen. Ein altersgerechtes Bad einrichten, das bedeutet auch: selbstbestimmte Reinigung und Pflege von Körper, und auch von Geist! Selbstbestimmung, Erholung und Wellness in Zeiten von Hektik und Stress werden für uns und unsere Angehörige immer mehr zum Thema.


Mit zunehmendem Alter oder bei gesundheitlichen Einschränkungen kann die tägliche Routine im Bad und auf der Toilette müßig werden. Geringe Sehkraft, ein geschwächter Kreislauf oder eingeschränkte Mobilität sind gerade älteren Menschen beim Waschen, Duschen und Baden oft hinderlich.


Wasser und Seifenschaum können den Fliesenboden zu einer echten Gefahrenquelle werden lassen. Denn von Stürzen erholt sich das IV. Lebensalter schwerer als ein 40-Jähriger. Passende Toilettenhilfen können jedoch auch jungen Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen zu mehr Selbständigkeit und Unabhängigkeit verhelfen.

Altersgerechte Badezimmer - eine langfristige Investition


Ein altersgerechtes Bad einzurichten bedeutet langfristig Ruhe, Lebensqualität und sogar Genuss zurückzugewinnen und zu erhalten. Es ist optimal auf die Bedürfnisse von Senioren angepasst. Dank WC-Stützhilfe und Badewannen-Einstiegshilfe bleibt Ihre Selbstständigkeit bewahrt, auch in den späten Jahren.


Fragen Sie sich aber auch: Ist es sinnvoll Ihr Badezimmer von den Fliesen bis zur Decke barrierefrei und seniorengerecht zu gestalten? Oder würden einzeln montierte Hilfsmittel an Fliesenspiegel oder Keramik reichen? Machen Sie die Morgentoilette oder Dusche zu einem entspannenden Erlebnis.

Das Badezimmer wieder zur Komfortzone gestalten


Betrachten Sie die Körperpflege auch im betagten Alter nicht als lästiges Muss. Nach einem Unfall oder einer Erkrankung in der Lebensmitte ist Hilfestellung besonders wichtig. Vielleicht bekommen Sie über einen Pflegedienst oder einen Angehörigen bereits die Hilfe, die Sie in Ihrem Alltag brauchen? Ein Badewannensitz mit Rückenlehne kann Sie dabei unterstützen auch selbstständig die notwendige Körperpflege fortzuführen. Daneben spielen natürlich auch Komfort und Entspannung eine Rolle.


Für jede Größe und jeden Zimmerschnitt finden Sie die passende Alltagshilfen, die Ihnen im täglichen Einsatz entgegenkommen. Verstellbare Spiegel und Rückenschrubber sind Beispiele für solche kleinen Helfer, die schmerzhaften Versteifungen vorbeugen können. Schauen Sie sich in dem Sanitätsfachhandel Ihrer Wahl um und lassen Sie sich zu den passenden Produkten beraten.

Toilettenhilfen und Armaturen: einfach in Handhabung und Montage


Wohnen Sie bereits in einem Appartement mit Service-Wohnen? Oder haben Sie schon beim Bezug Ihres Alterswohnsitzes darauf geachtet, dass die Dusche barrierefrei ist? Waschbecken und Toilettenschüssel sind nun aber doch in der Höhe nicht passend? Und Ihnen fehlen Armaturen und Griffe in Ihrer Höhe?


WC-Erweiterungen lassen sich im Nachgang leicht aufrüsten, auch wenn Vermieter oder Architektur die Einrichtung für ein altersgerechtes Bad erschweren. Denn in Mietimmobilien sind Bohrlöcher im Fliesenbereich ein echtes Problem. Hinderlich ist auch, dass gerade Menschen mit Einschränkungen nicht die Möglichkeit haben, zum Akkuschrauber zu greifen.



Es gibt daher variable Systeme, um ein Badezimmer altersgerecht einrichten zu können. Sie sind einfach anzubringen und hinterlassen keine Spuren. Das ist dadurch bedingt, dass diese entweder mit einem Klebstoff oder über einen Saugnapf mit Vakuum an der Wand montiert werden. Toilettensitzerhöhungen in vielen Ausführungen, Duschhocker, Griffe und Anti-Rutsch-Badewannenmatten erhöhen Komfort und Sicherheit in Ihrer Nasszelle.

Punktgenaue Lösungen für Ihr Bad


An welchen Stellen brauchen Sie in Ihrem Alltag Hilfe? Für die Einrichtung eines Bads, altersgerecht und individuell, macht es Sinn, ggf. mit der Hilfe von Angehörigen einzelne Maßnahmen zu planen. Gerade aber für die schnelle Eigenmontage ist unser Onlineshop die richtige Wahl, um schon in der Vorsorge eigenständig bleiben zu können.


Bei mobilen Einschränkungen ist ein ungehinderter Zugang zu Toilette, Waschbecken, Dusche und Badewanne wichtig. Es muss nicht gleich die Komplett-Sanierung her, um auf der Toilette erhöht und komfortabler sitzen zu können. Neben gepolsterten Toilettenbrillen bieten wir einfache Stützen für die Toilette oder Erweiterungen für kleine Badezimmer.

Vorausschauend planen, um sich im Alter wohlzufühlen


Gesund und in jungem Alter fragt man sich nicht, wie es sich nach einem operativen Eingriff duscht. Ohne Brille lässt sich unter dem fließenden Nass das Shampoo schwerer finden. Heißes Wasser vernebelt gern mal den Blick oder macht dem Kreislauf zu schaffen. Nehmen Sie sich Zeit: Bei der Planung für mehr Sicherheit im Badezimmer – und auch beim Haare waschen, Einschäumen und beim Peeling!


Mit einem Duschhocker schaffen Sie sich eine sichere Basis, um sich unter laufendem Wasser in Ruhe pflegen und die Waden massieren zu können. Badhocker sind eine Anschaffung ohne viel Aufwand, die für viel Erleichterung im Alltag sorgen. Wer nur eine kleine Duschkabine hat, wählt den klappbaren Duschsitz. Dieser kann bei Bedarf zur bequemen Sitzmöglichkeit in Ihrem altersgerechten Bad modifiziert werden.

Ein sicheres Gefühl im Bad und auf der Toilette


Sie kommen seit der Hüft-OP schwerer in die Badewanne als vorher? Oder behagt Ihnen allein die Vorstellung nicht, beim Ausstieg aus dem Wasser auf fremde Hilfe angewiesen zu sein? Bleiben Sie nach Ihrer Reha oder in Ihrem ganz normalen Alltag autark und informieren Sie sich in unserem Sanpura-Shop. Viele Haltegriffe verfügen über Saugfunktionen und haften von selbst an Fliesen und Keramik an.


Teleskopierbare Stangen können in der Länge ganz einfach variiert werden. Badewannen-Einstiegshilfen oder Haltegriffe in verschiedenen Ausführungen lassen sich an Ihr individuelles Badezimmer oder WC anpassen – das können Sie selbst!

Trotz Sicherheit: Das Badezimmer schön gestalten


Wir möchten nicht, dass Ihr Badezimmer den Charakter einer Krankenstation bekommt. Deshalb haben viele der Bad- und WC-Hilfen für Ihren Alltag ein schönes Design und schlanke Erscheinungsweisen. Wenn Sie nur sachten Komfort wünschen, finden Sie einfache Hilfen, die etwas mehr Sicherheit verschaffen und die vorhandene Sanitäreinrichtung mit Stil ergänzen.


Duschmatten mit Noppenstruktur und mit einer zusätzlichen Massagefunktion oder aber ein mobiles Bidet sind gediegene Möglichkeiten. Nehmen Sie Pflege und Genuss im Alter mit Leichtigkeit. Besonders augenzwinkernd kommt passend zur WC-Stützhilfe die Toilettenbürste daher. Stufen lassen sich direkt vor der Badewanne platzieren, um den Einstieg in das Schaumbad sicher zu gestalten.